Pharmazeutisch-kaufmännische Assistenz

Pharmazeutisch-kaufmännische Assistenten/Assistentinnen (kurz: PKA) unterstützen die ApothekerInnen bei der fachgerechten Arzneimittelversorgung. Dabei kümmern sie sich vor allem um die kaufmännisch-organisatorische Seite des Apothekenbetriebes. Sie überprüfen den Arzneimittelbestand, geben Bestellungen auf, achten auf die ordnungsgemäße Lagerung der Arzneimittel und bearbeiten Rechnungen und Lieferscheine. Je nach Arbeitsplatz (Apotheke, pharmazeutische Industrie, Krankenhäuser) arbeiten sie gemeinsam mit BerufskollegInnen (z. B. ApothekerInnen, ÄrztInnen, PharmavertreterInnen) sowie mit weiteren Fach- und Hilfskräften zusammen.*)

 


Häufige Fragen:

Wie ist der Schulbesuch eingeteilt?

Die Ausbildung dauert drei Jahre – 4 Blöcke à 9,33 Wochen: ein Block in der 1.Klasse, zwei Blöcke in der 2. Klasse, ein Block in der 3. Klasse

Wochenstunden: 41 Unterrichtsstunden à 50 Minuten

Welche Voraussetzungen sind für den Schulbesuch notwendig?

Wer ein aufrechtes Lehrverhältnis hat, ist berechtigt, die Schule zu besuchen. In begründeten Ausnahmefällen kann ein außerordentlicher Schulbesuch vom Land Tirol genehmigt werden. Das Antragsformular ist auf der Homepage unter Formulare zu finden.

Für Südtiroler Lehrlinge ist das Amt für Lehrlingswesen und Meisterausbildung in Bozen zuständig und meldet die Lehrlinge an unserer Schule an.

Außerordentlich Südtiroler Schüler/innen bezahlen einen Kostenbeitrag von  € 49,70/Woche > € 497,00/Block

Für Maturantinnen und Maturanten gibt es die Möglichkeit einer verkürzten Ausbildung (2 Jahre). Sie steigen in einer eigenen "Maturantenklasse" direkt in die 2. Klasse ein.

Neben der Berufsschule ist das Landesberufsschülerheim angesiedelt. Um einen Heimplatz zu reservieren, melden Sie sich bitte unter folgender Nummer: +43 (0)512 28 19 73